fbpx

beerenstark @ der Wilhelmshof

beerenstark @ der Wilhelmshof

Für unsere Cityjungle Radtour musste noch der perfekte Endpunkt gefunden werden. Bei der Suche ist uns sehr schnell „Der Wilhelmshof“ aufgefallen. Ein familiengeführtes Hotel das Nachhaltigkeit selbstverständlich und konsequent lebt. Von der größten Solaranlage in der Wiener Hotelerie bis zu Lebensmittel die möglichst Co2 neutral den Weg ins Hotel finden, der Umweltgedanke zieht sich wie ein rotes Band durch den ganzen Betrieb.

Diese Werte finden wir sehr schön zu uns passend, darum haben wir uns mit Roman Mayrhofer, einer der beiden geschäftsführenden Brüder, zu einem Gespräch getroffen. Vor allem um mehr über den Wilhelmshof zu erfahren. Schon beim Eintreten fällt uns diese charmante entspannte Atmosphäre auf. Der Empfang ist herzlich und wir nehmen im, mit vielfältigen begrünten Blumentöpfen und unterschiedlichen Sitzgelegenheiten ausgestatteten Innenhof Platz.

Es ist angenehm wie unaufgeregt und doch mit innerer Begeisterung über die vielfältigen Möglichkeiten, ein Hotel möglichst energieeffizient und umweltneutral zu betreiben, erzählt wird. Wir erfahren wie geschickt und immer fortlaufend an allen Ecken und Enden verbessert wird, um den ökologischen Fußabdruck so gering als möglich zu halten. Man merkt, wie viel Herzblut da investiert wird um den Gästen ein größtmögliches ökologisches Wohlbefinden gepaart mit künstlerisch gestalteten Ambiente bieten zu können.

Der Wilhelmshof Innenhof von oben

Und auch wenn wir gemütlich zusammensitzen wissen wir, dass so einen Betrieb zu führen, schon ganz schöne Herausforderungen mit sich bringt und es interessiert uns, wie man als Hotelier auch noch genug Ausgleich findet. Und so haben wir die Gelegenheit genutzt, um einige persönliche Fragen an Roman Mayrhofer zu stellen:

Was bereitet Ihnen einen „Urlaub unter der Woche?“

Roman M.: „Ein kleiner Ausflug mit meinen Kindern ins Grüne, z.B. mit den Fahrrädern in den Prater oder auf die Donauinsel. Im Sommer auch gern in ein Freibad, im Frühling oder Herbst in einen Hochseilgarten…“

Was macht Sie neugierig bzw. was steht unteranderem noch auf Ihrer persönlichen Bucket List?

Roman M.: „Ich koche leidenschaftlich gern und das regt auch immer wieder meine Neugier an.
Sehr gern möchte ich noch eine lange Reise unter Segeln unternehmen – aber das wird wohl erst in der Pension machbar sein ;-)“

Wie leben Sie Ihre Work-Life-Balance?

Roman M.: „Obwohl sowohl ich als auch meine Frau selbstständige Unternehmer sind und wir 3 gemeinsame Kinder haben, versuchen wir konsequent persönliche und gemeinsame Qualitätszeit freizumachen. Freiräume halte ich für unumgänglich, um das eigene Leben hin und wieder zu reflektieren und kurz innezuhalten…“

Was finden Sie an der After-Work-Shop Idee interessant?

Roman M.: „Weil sie bewusste Unterbrechungen von Routinen darstellen, den Geist auf etwas anderes, Neues richten und damit zum Entdecken von neuem anregen. Und das überschaubare zeitliche Ausmaß ist gut in den Alltag integrierbar…“

Die Zeit in unserem Gespräch ist wie in nu verflogen und während wir uns bereitmachen aufzubrechen, schleicht sich das Gefühl ein, dass einfach hier sitzen zu bleiben ein schöner Gedanke ist….

Wir freuen uns schon, auf diese schöne Kooperation und mit euch im lässigen Innenhof gemütliche Abende zu verbringen.

Unser nächster After-Work-Shop by beerenstark im Wilhelmshof:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code